FAQ - Häufig gestellte Fragen

Frage: Gelangt eigentlich das Fernwärme-Wasser und damit der Druck der Fernwärmeleitung in die Heizkörper der angeschlossenen Gebäude?
Antwort: Nein, das Wasser der Heizungsanlage wird von dem Kreislauf der Fernwärmeversorgung mittels Wärmetauscher getrennt. Das Fernwärme-Wasser gibt so nur seine Wärme an das Heizungswasser ab, ohne direkt mit diesen in Berührung zu kommen.


Frage: Wie erfolgt die Abrechnung der Fernwärmelieferung?
Antwort: Während des laufenden Jahres werden monatliche Abschlagszahlungen erhoben, die sich nach dem Verbrauch des Vorjahres richten. Die endgültige Abrechnung erfolgt zu Beginn des Folgejahres entsprechend dem tatsächlichen Verbrauch.


Frage: Wie wird die verbrauchte Wärmemenge gemessen?
Antwort: Jede im Keller von uns installierte Fernwärme-Übergabestation enthält einen geeichten Wärmemengenzähler. Dieser Wärmemengenzähler wird entsprechend den eichrechtlichen Vorschriften im regelmäßigen Turnus nachgeeicht und einmal jährlich zur Jahresverbrauchsermittlung abgelesen.


Frage: Ist die Bereitung von Warmwasser mit Fernwärme möglich?
Antwort: Ja, dazu ist genau wie bei einer Kesselanlage lediglich ein Warmwasserboiler notwendig.


Frage: Was muss ich bei der Wartung der Anlage beachten?
Antwort: Die für die Fernwärme-Übergabestation notwendigen Wartungsarbeiten werden von unserem geschulten Personal durchgeführt. Wir überprüfen und warten die Anlage ca. einmal jährlich; Sie brauchen sich nicht um die Termineinhaltung der Wartungsarbeiten kümmern.


Frage: Wie hoch sind die jährlichen Wartungskosten?
Antwort: Sämtliche Wartungsarbeiten an den Fernwärme-Übergabestationen werden durch unser geschultes Personal durchgeführt und sind im Grundpreis enthalten.


Frage: Wie erhalte ich einen Fernwärme-Anschluss?
Antwort: Sprechen Sie uns einfach über folgendes Kontaktformular an. Wenn ein Fernwärme-Anschluss für Ihr Gebäude infrage kommt, erstellen wir Ihnen gerne ein kostenloses und für Sie unverbindliches Angebot zur Fernwärme-Versorgung. Wenn Ihnen das Angebot zusagt und Sie uns einen Auftrag erteilen, können wir in der Regel einen Anschluss innerhalb von 1 bis 2 Monaten realisieren.


Frage: Wie lange dauern die Arbeiten zur Erstellung eines Fernwärme-Hausanschlusses?
Antwort: Die Gesamtdauer ist abhängig vom Umfang der Arbeiten und kann nicht generell genannt werden. Die Unterbrechung der Beheizung des Gebäudes kann jedoch in der Regel auf wenige Stunden begrenzt werden, so dass auch ein Anschluss während der Heizperiode infrage kommt.


Frage: Welche Vorteile habe ich von der Beheizung mit Fernwärme?
Antwort: Die gesamten Kosten für die Wärme erzeugung (Errichtung und Wartung der Kessel, der Tankanlage und des Schornsteins) entfallen, da wir Ihnen die "aufbereitete Wärme" liefern. Außerdem ist kein Tank- oder Kesselraum erforderlich. Die von uns betriebene Fernwärmeversorgung wird überwiegend aus modernsten Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung gespeist und ist daher besonders umweltfreundlich. Sie ist darüber hinaus bequem und zuverlässig, vermindert den Verbrauch an Brennstoffen und damit die CO2Erzeugung.